Instrumente - Portativ zurück


Das Portativ

ist eine Kleinorgel mit einem Tonumfang von eineinhalb Oktaven. Von der Gotik bis zum Frühbarock, also ein halbes Jahrtausend, war es in Europa weit verbreitet.

Der Spieler bedient mit der linken Hand den Blasebalg, eine Bewegung die dem Atmen gleicht. Dadurch wird das Spiel ähnlich lebendig wie beim Singen, obwohl der Ton mechanisch erzeugt wird.

Als historisches Vorbild für dieses Instrument diente die Darstellung von Hans Memling "Musizierende Engel" 1480 (rechte Seite)

 

 



 

 

 


Startseite